Romy S. DATES


Freitag, 19. Mai 2017
Nachtschicht
TOPDAN & LES

Irgendwo zwischen Drake und Kendrick Lamar schnell an die Bar. Fünf Shots für dich und deine Freunde. Dancefloor - Bar - Dancefloor - Bar. Das Ganze auf Repeat den ganzen Abend. Sound kommt von TOPDAN & LES.

---> https://www.facebook.com/events/1780506398857863/


Samstag, 20. Mai 2017
From Another Mind
Regal (Involve, Figure / Madrid)
Silent-One (From Another Mind / Stuttgart)
Javier Bähr (From Another Mind / Stuttgart)
Chris Kögler (From Another Mind / Stuttgart)

Zeit für echten Undergorund-Techno – Zeit für „From Another Mind“! Seit über zwei Jahren zelebriert die FAM-Crew rohe und ungestüme elektronische Musik mit Ecken und Kanten, und sorgt damit nicht nur in der Romy regelmäßig für Durchdreherei, sondern mittlerweile in ganz Europa! Für die neuste Auflage ihrer Partyreihe haben sie sich den spanischen Acid-Techno-Fachmann Regal eingeladen.

Was gibt’s Neues in der elektronischen Musikwelt? Wer´s genau wissen will, sollte zu „From Another Mind“ – denn statt glattpoliertem 4/4-Gedöns werden hier quasi im Dauerlauf neue musikalische Horizonte eröffnet. Von rumpelndem Techno über bassgeladenen House bis hin zu innovativer Elektronika ist alles dabei! Die Stuttgarter Clubber fliegen seit der ersten Party in der Romy auf das Soundgemisch der „FAM“-Crew – und nicht nur die: Mittlerweile mischt die Truppe die Clubszene in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland auf! 2015 riefen sie ihr gleichnamiges Label ins Leben, auf dem bislang drei Platten (auf Vinyl natürlich) von SHDW und Obscure Shape erschienen. Nummer vier ist eben erschienen – darauf befinden sich auf zwei Scheiben acht Tracks von SHDW und Obscure Shape, geremixt von allem, was Rang und Namen hat – Konstantin Sibold, Dax J, Shlomo, James Ruskin, Tale of Us und anderen. Wer sich ein Exemplar sichern möchte, sollte fix sein, denn die ersten drei EPs waren in Nullkommanix ausverkauft! Am besten zur Geltung kommt der „FAM“-Sound natürlich im Club – drum kommt die Crew diesmal gleich in Drei-Mann-Besetzung in die Romy, und bringt sogar noch einen gefeierten Act mit: Regal! Einer, der sich in keine Schublade schieben lässt, sondern sein Ding macht – nämlich extrem vielseitiger und vielschichtiger Sound! Beeinflusst wurde er von hauptsächlich drei Artists: Richie Hawtins Acid-Projekt Plastikman, Emmanuel Top und Sven Väth. Heraus kommt Regals ziemlich einmalige und dynamische Mischung aus Deep Underground Techno, Acid, und genau der richtigen Prise an leicht trancy Melodien. Und die kommt an – Regal zählt ja nicht umsonst zu den momentan meistgebuchten Hotshots der Szene! Der Spanier legt in ganz Europa auf, darunter auch regelmäßig in wichtigen Clubs wie dem Berliner Berghain – und jetzt auch in der Romy, „From Another Mind“ sei Dank!

---> https://www.facebook.com/events/1897192770533766/


Mittwoch, 24. Mai 2017
Insane
POPOF (Hot Creations, Cocoon)
LoLi (Insane / Stuttgart)

Verrückt, was sich so alles in der Romy auf der Tanzfläche abspielt. Da fliegen Funken, da wird ausgerastet, da werden Arme und Beine in die Luft geworfen. Noch verrückter geht’s zu, wenn unser Romy-Resident LoLi an den Decks steht. Drum haben wir ihm eine eigene Reihe gewidmet – „Insane“! Diesmal hat er sich Verstärkung von der französischen Elektronik-Legende Popof geholt. Wenn ihr also durchdrehen wollt, dann bei „Insane“!

Die Formel von „Insane“ ist eigentlich ganz easy: Wahnsinnig gute Musik von einem wahnsinnigen Resident für eine wahnsinnige Partycrowd. Und die geht verdammt gut auf, wie man seit rund einem Jahr sehen kann. Da gab es jedes Mal von Neuem auf die Zwölf – von LoLi himself, aber auch von Gast DJs wie Anthony Rother, Sidney Charles, Bunte Bummler, Wankelmut und Tapesh. In diese illustre Runde reiht sich diesmal der Pariser Nachtleben-Held Popof ein! Popof ist so etwas wie die gute Seele der französischen Elektronik-Szene. Der DJ und Produzent war jahrelang Teil des Underground-Partykollektivs „Heretik System“, und bespielt mittlerweile den gesamten Globus – seine Fanbase hat nämlich über die Jahre stattliche Formen angenommen. 2009 wurde er beim Ibiza DJ Award zum besten Newcomer gewählt, und von dort aus ging es stramm bergauf. Vier Jahre später wurde er der offizielle Mentor der Techno Parade Paris, mit der Begründung, er sei eine „historische Figur und Zeitzeuge der Technoszene in Frankreich“. Klingt ziemlich big, oder? Er ist ja auch schon lange dabei: 1996 erschien seine erste Platte, seitdem hat er auf wichtigen Labels wie „Turbo“, „Cr2“, „Cocoon“, „Hot Creations“ und seinem eigenen Imprint „Form“ seine Tracks veröffentlicht. Auf „Hot Creations“ kam auch sein 2015er-Album „Love Somebody“ heraus, eine LP, die verschiedene Musikgenres vermischt und den typischen, vielseitigen Popof-Sound repräsentiert. Und von diesem Sound möchten natürlich auch andere Acts etwas abhaben – kein Wunder also, dass er als Remixer extrem gefragt ist. Depeche Mode, Chemical Brothers, Moby, Booka Shade, Vitalic, Tiga, Martin Solveig und viele mehr haben schon an seiner Studiotür angeklopft. Und so tourt Popof mittlerweile quasi nonstop durch die Welt – und macht nun endlich auch wieder Halt in der Romy, um die Meute in den Wahnsinn zu treiben. Also, im besten Sinne natürlich! Denn es ist wieder „Insane“ angesagt – der verrückt-wahnsinnigen Reihe von und mit Romy-Resident LoLi! Der umrahmt in dieser Nacht das Set von Popof – und wird die Clubber erst mal auf Betriebstemperatur bringen, und anschließend in Grund und Boden feiern. So, wie´s die Romy-Crowd eben gerne hat! Als DJ versetzt er sein Publikum regelmäßig in helle Raserei – wer auf der Tanzfläche gepflegt durchdrehen will, ist bei ihm definitiv an der richtigen Adresse!

---> a href="https://www.facebook.com/events/1899982336943966/" target="_blank">https://www.facebook.com/events/1899982336943966/


Freitag, 26. Mai 2017
Nachtschicht
SEEK & MESSAGE

9 to 5..aber nur nachts. Kennen wir. „Heute trink’ ich nichts..“ Kennen wir auch. SEEK & MESSAGE sorgen für einen Hip Hop Turn Up wie aus dem Hood Bilderbuch. Geht runter wie Wasser, schmeckt wie Gin Tonic.

---> https://www.facebook.com/events/745157542324856/


Samstag, 27. Mai 2017
Nakadia (Get Physical / Berlin)
Bernd Miller (Stuttgart)
Domenico Mazza (Stuttgart)

Vor 15 Jahren lebte Nakadia noch in einem ländlichen Dorf in Thailand ohne fließendes Wasser – jetzt tourt sie als einer der erfolgreichsten weiblichen Techno-Acts durch die Weltgeschichte. Mit Sven Väth zusammen sorgt sie seit 2015 am Strand von Koh Samui für das jährliche Thai-Party-Highlight. Kein Wunder, dass er sie mit seiner Booking-Agentur jetzt höchstpersönlich repräsentiert!

Nakadias Karriere wird gerne als „märchenhaft“ umschrieben – aufgewachsen in einem ländlichen Teil Thailands, lernte sie 2002 ihren Prinzen namens Techno kennen, verliebte sich, und schaffte es trotz aller Widrigkeiten zum international gefeierten Musikact. Uns fällt dagegen eher der Spruch ein: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Denn Nakadias quirlige Energie und ihr Enthusiasmus haben ihr den Aufstieg erst möglich gemacht. Die Idee mit dem Auflegen kam ihr, als sie 2002 nach Deutschland eingeladen wurde. Sie ging zum ersten Mal in ihrem Leben in einen Club – und kam mit dem Wunsch heraus, aktiver Teil des Nachtlebens zu werden. Bepackt mit zwei Plattenspielern und einem Mischpult flog sie wieder in die Heimat zurück – und brachte sich das Auflegen selbst bei. Andere DJs oder gar Clubs gab es dort nicht. Was aber keine negativen Auswirkungen hatte – denn so konnte sie ihren ganz eigenen Sound entwickeln. Den Sound, mit dem sie jetzt die Clubber auf der ganzen Welt in Atem hält. Oder besser: Außer Atem bringt. 2003 zog sie auf die Insel Koh Samui, wo sie eine kleine, elektronische Musikszene antraf. Sie ergatterte sich die ersten Gigs, und erarbeitete sich einen exzellenten Ruf als Plattendreherin. Nur ein Jahr später konnte sie schon sagenhafte 50 Gigs in zwölf Ländern vorweisen. Eigentlich war schon zu diesem Zeitpunkt klar, wohin die Reise für Nakadia hingehen würde… Aber der Reihe nach! Eines Tages bekamen die Macher von ANTS, einer der erfolgreichsten Partyreihen auf Ibiza, Wind von Nakadias unwiderstehlich groovigem, deepen Techhouse-Sound – und luden sie ein. Ihr Set wurde so frenetisch gefeiert, dass sie seitdem zum Inventar bei ANTS gehört. Und so füllte sich ihr Gig-Kalender weiter – Deutschland, Frankreich, England, Brasilien, China… Heute steht sie regelmäßig an den Reglern der besten Clubs weltweit, und begeistert die Meute nicht nur mit ihren kühnen Mixkünsten und der exzellenten Trackauswahl, sondern auch mit ihrer brodelnden Energie. Einer Mischung, der sich auch Techno-Legende Sven Väth nicht entziehen kann. Nakadia buchte ihn 2015 für ein Set am Strand von Koh Samui – der den Beginn einer künstlerischen Freundschaft der Beiden markierte. Seitdem ist Nakadia der neue Schützling vom Babba – 2016 stieß sie endgültig zur „Cocoon“-Familie dazu, und wird jetzt von Väths Booking-Agentur „Flash Artist Agency“ repräsentiert. Übrigens: Es blieb natürlich nicht nur bei diesem einen legendären Gig der Beiden auf Koh Samui, denn seitdem bringen Cha Cha Moon und Nakadia einmal pro Jahr Sven Väth an diesen magischen Strand – und sorgen damit für das unangefochtene, jährliche Partyhighlight in Thailand! Ihre Karriere hat sie jedoch niemandem anderes zu verdanken als sich selbst – keinem großen Label, keinem einflussreichen Manager. Sie überzeugt mit dem, was sie tut: auf der DJ-Kanzel, und im Studio. Wir sind uns sicher: Das letzte Kapitel des Nakadia-Märchens ist noch längst nicht erzählt! Für ordentlich Schub am Anfang und nach Nakadias Set sorgen die beiden Stuttgarter DJ-Instanzen Bernd Miller und Domenico Mazza.

---> https://www.facebook.com/events/401224623583960/